Wir gehen wieder auf die Straße um die Themen Klimaschutz, Klimagerechtigkeit und Klimafolgenanpassung in den Vordergrund zu rücken.

Diese Themen haben seit der Corona-Krise und erst recht im Wahlkampf eine viel zu kleine Rolle gespielt. Durch die erschütternde Unwetterkatastrophe im Rheinland hat sich gezeigt, welche verheerenden Folgen Extremwetterereignisse haben können.

Deshalb müssen wir umso mehr dafür kämpfen, den menschengemachten Klimawandel aufzuhalten und dadurch zu verhindern, dass Extremwetterereignisse wie Starkregen aber auch Dürreperioden und Waldbrände noch deutlich häufiger passieren werden.

Kommt am Freitag auf den Marktplatz und lauft anschließend mit durch die Stadt bis zum Schloss, um mit uns laut zu sein, denn es ist KEINE ZEIT ZU WARTEN!

Demoroute