2021 war von unzähligen Klimakatastrophen geprägt. Gemeinsam mit euch wollen wir um 11 Uhr zu einem Demoaufzug starten.

Dass die Klimakrise nicht weiterhin ignoriert werden darf, sollte also mittlerweile allen klar sein.

Auch der Regierung. Dass die Ampelkoalition den Kohleausstieg 2030 versprochen hat, ist also längst überfällig.

Doch dieser muss auch schleunigst umgesetzt, wonach es aktuell nicht unbedingt aussieht.

Die Gesetze, die gleichzeitig verabschiedet werden - nicht nur ein einziger Schritt in Richtung Klimaschutz.

Leere Versprechungen von Energiewende und Pseudo-Lösungen - das #ReichtHaltNicht.

Während wir, denen es vergleichsweise noch gut geht, unsere verfügbaren CO2-Emissionen verschwenden, leiden die auch so schon stark von der Klimakrise Betroffenen nur noch mehr.

Deshalb fordern wir: #PeopleNotProfit.

Es sieht nicht so aus, als würde sich ohne uns etwas verändern - deshalb kämpfen wir für eine klimagerechte Welt und umgesetzte Klimaschutzmaßnahmen.

Am 25. März geht es deshalb wieder auf die Straßen!